Monitoring und der Mehrwert f√ľr den Konsumenten?

AmsterdamWas Social Media Monitoring mit Amsterdam zu tun hat? Es geht eben doch immer um die passenden Daten. Daran musste ich w√§hrend meines St√§dtetrips nach Amsterdam denken. Auf der Suche nach dem passenden Restaurant f√ľr das Abendessen haben wir tripadvisor verwendet und nat√ľrlich Foursquare. Tools mit lokalen Daten helfen weiter, wenn die Tipps vom Lonely Planet nicht wirklich in der direkten Umgebung liegen. Social Media at its best. Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailby feather

Der Tatort auf Twitter – Das Dorf (Teil 2)

Steffi hat gestern in Teil 1 unserer Aufbereitung zum gestrigen Tatort bereits einige recht beeindruckende Zahlen bzw. Statistiken aus unserem neuen Tatort-Liveboard ver√∂ffentlicht (noch einmal ein dickes Dankesch√∂n an Anja von Twingly daf√ľr!). Heute wollen wir in Teil 2 noch einmal genauer auf die verschiedenen Themen und Meinungen der Twitter User eingehen.

Wie gestern schon erw√§hnt, hat dieser Tatort f√ľr bemerkenswert viel Gespr√§chsstoff gesorgt. Ob die ARD diesen Tatort von Regisseur Justus von Dohnanyi als Erfolg verbuchen kann – dabei gehen die Meinungen vermutlich weit auseinander. Die Twitter-Tatort-Gemeinde war zwiegespalten. W√§hrend die einen „Das Dorf“ aufgrund seiner (f√ľr einen Tatort) au√üergew√∂hnlichen Optik, Verweise auf andere Fime und abgedrehten Story als Meisterwerk betitelten, war er anderen zu wirr und f√ľhrte dazu, dass einige nach (mehr oder weniger) kurzer Zeit den Sender wechselten.

Auf die Handlung wollen wir bei unserer Aufbereitung diesmal gar nicht wirklich genauer eingehen. Zum einen, weil diese in der Diskussion auf Twitter gestern eher in den Hintergrund trat. Zum anderen, weil auch wir zu denjenigen geh√∂rten, die der Handlung irgendwann nicht mehr wirklich folgen konnten (Schande auf unser Haupt). Vielmehr wollen wir kurz auf die vielen anderen Themen und Bez√ľge eingehen, √ľber die gestern w√§hrend des Tatorts flei√üig gezwitschert wurde.

Eine¬†interessante¬†Aspekte und Themen k√∂nnt ihr bereits aus der Tag Cloud herauslesen. In der Adjektiv Tag Cloud dominieren die Begriffe „sch√∂n“ und „gef√§llt“.

Hinter dem Wort „lieb“ stecken Tweets wie
  • Mir ist ein Kommissar ohne Tumor lieber! #Tatort
  • Lieber #Tatort. N√§chste Woche einfach bitte eine ganz normale Folge, ja? Das w√§re toll. Vielen Dank. #Tatort
  • #Tatort Fazit: grandios. Kleingeister erkennen wahre Kunst nur selten liebes selbsternanntes Kritiker Volk.
  • RT @soulstewmartin: Liebe #ard, ich m√∂chte diesen #tatort auf der Leinweind sehen: Kino-Tournee pretty please

Zu Beginn aber doch eine kleine Auswahl an Tweets (man verzeihe uns die optisch unterschiedlichen Screenshots, das √ľben wir nochmal bis n√§chste Woche) zur Handlung von „Das Dorf“, die schon gut erahnen lassen, dass die Handlung von einigen Usern entweder nicht verstanden wurde, oder tats√§chlich nicht wirklich existent war:

Das Intro im Edgar Wallace-Stil war vermutlich der Punkt des Tatorts, bei dem sich alle Twitterer einig waren.

 
Ein besonderes Merkmal des Tatorts war mit Sicherheit dessen Optik. Viele User mussten bei diesem „Retro“-Stil sofort an Instagram denken.

  
 
 
 
Die Musik war ein weiterer Anlass f√ľr viele Tweets. Insgesamt schien sie Gefallen zu finden. Highlight waren aber sicherlich die gelegentlichen (dem Tumor geschuldeten) Musical-Einlagen.
 
 
 
 
 
 
In dem Zusammenhang fanden auch die Kessler-Zwillinge mit ihrer Showeinlage gr√∂√ütenteils gro√üen Anklang. Die zwei scheinen noch fit zu sein, Respekt! ūüėČ
 
 
 
 
Justus von Dohnanysi wurde in den Tweets nat√ľrlich auch erw√§hnt. Er hat mit diesem Tatort sein Regiedeb√ľt gegeben.
 
 
Dann gab es zahlreiche Tweets zu Til Schweiger. Das sieht man im Liveboard auch schon am Hashtag #Schweiger, #TillSchweiger und #TilSchweiger. Ja, der Name wurde sehr oft falsch geschrieben ūüėČ
 
 
 
Der Stil und die zahlreichen Filmzitate wurden auch mehrfach erwähnt.
 
Zum Tumor gibt es eigentlich nur einen Satz zu sagen ūüôā