Bewegtbild

Ich bin ein Serienjunkie und ich mag gute Filme abseits vom Mainstream. Schon immer. In der Vorlesung Filmanalyse habe ich dann auch in der Praxis gelernt, wie man einen Film analysiert. Danach konnte ich eine ganze Weile keinen Film mehr ansehen ohne auf die verschiedenen Details zu achten. Aber auch die Vorlesungen Medienkommunikation und Mediengenres fand ich im Studium ziemlich spannend. Von Zeit zu Zeit hatte ich die fixe Idee, dass ich doch auch Serien analysieren könnte – der ultimative Traumjob. Es blieb immer bei der Idee.

Während meiner Tätigkeit bei VICO entstand zusammen mit einer Praktikantin die Idee, doch mal die Tweets zum Tatort zu analysieren. Das war 2011 und von Social TV sprachen damals die wenigsten. In den letzten Jahre habe ich dann das Engagement der Fernsehsender in diesem Bereich sehr genau beobachtet. Im Januar 2012 ist mit weiteren Social TV Enthusiasten das Projekt We.MakeSocial.TV entstanden. Die Idee war, anhand konkreter Beispiel die Möglichkeiten von Social TV aufzeigen. Aus Zeitmangel vom ganzen Team habe wir den Blog irgendwann eingestellt. Und Social TV ist ja mittlerweile (fast) eine Selbstverständlichkeit geworden. Geblieben sind meine 5 Minutes of Fame bei SWR direkt in der Talkrunde Alles social! Im TV?. Und das generelle Interesse am Thema. Ohne Bewegtbild geht ja heute gar nichts mehr.